Ultraschallreinigung

Wie funktioniert die Ultraschallreinigung? Das Wirkprinzip der Ultraschallreinigung ist Kavitation. Kavitation ist die Bildung und Auflösung von Hohlräumen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen. Das in der Flüssigkeit vorhandene Ultraschallfeld erzeugt Wellen mit Über- und Unterdruck. Dabei entstehen Druckspitzen bis 100.000 bar. Diese zyklisch entstehenden und verschwindenden Hohlräume bearbeiten die Oberfläche und reinigen sie damit. Schmutz und andere Anhaftungen werden dadurch mechanisch gelöst.
Mit unserer Ultraschall-Reinigungsanlage säubern wir verschiedenste Bauteile schonend, intensiv und kostengünstig.
Die Bauteile können dabei aus den unterschiedlichsten Materialen und Oberflächen, z.B. Aluminum, Kupfer, Messing, Stahl, Edelstahl, Glas, Keramik, Kunststoff, Gummi, etc. bestehen. Bei diesem Verfahren lassen sich ohne Probleme Schleif-, Polier-, Läpprückstände, Ruß sowie allgemeine Verschmutzungen und Ablagerungen beseitigen. Aber auch starke Verharzungen, Fette, Öle, Wachse, Pigmente, Farbschleier, Grünspan, Bohrrückstände und Ölkohle (sog. Verbrennungsrückstände) lassen nach einer etwas längeren Reinigungsdauer mühelos entfernen.

Wir reinigen per Ultraschall:

  • Einspritzdüsen, Vergaser, Vergaserdüsen, Drosselklappen
  • Dreifachvergaser z.B. von Solex, Weber oder PMO
  • mechanische Doppelreihen-Einspritzpumpen
  • Ventile, Kipphebel
  • Motorenteile, Zylinderköpfe, Nockenwellengehäuse, Motordeckel
  • Wasserpumpen, Kugellager, Werkzeuge, Kleinteile
  • Kunststoffteile, Schalter, Hebel, Armaturen, Lüftungsgitter, Abdeckungen